KanzleiRechtsanwaltskanzlei :: Dr. Cordula Heß - Anja Timmann - Cornelia SüßAnwälteRechtsanwaltskanzlei :: Dr. Cordula Heß - Anja Timmann - Cornelia SüßRechtsgebieteRechtsanwaltskanzlei :: Dr. Cordula Heß - Anja Timmann - Cornelia SüßKostenRechtsanwaltskanzlei :: Dr. Cordula Heß - Anja Timmann - Cornelia SüßMandanteninformationen

   
  Kosten
   

Rechtsanwaltsvergütungsgesetz

Rechtsschutzversicherung

 Beratungs-/Prozesskostenhilfe


Anwaltskanzlei
Heß ♦ Timmann  ♦ Süß
Loschwitzer Str. 32,
01309 Dresden

Kostenlose Parkplätze sind auf dem Grundstück vorhanden.

Tel.: 0351/ 31 88 90
Fax: 0351/ 31 88 929
E-Mail: hess.timmann@t-online.de

In dringenden Fällen auch abends
und am Wochenende erreichbar.








 

 

Beratungshilfe


Durch Beratungshilfe soll es Bürgern mit geringem Einkommen ermöglicht werden, sich anwaltlich beraten und außergerichtlich vertreten zu lassen. 


Sie müssen nur einen Eigenanteil von 15€ bezahlen. Im Übrigen trägt die Kosten der Beratungshilfe die Staatkasse. 


Wer erhält Beratungshilfe?


Beratungshilfe erhält, wer nach seinen persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnissen die für eine Beratung oder Vertretung erforderlichen Mittel 
nicht aufbringen kann und keine anderen zumutbaren Möglichkeiten für Hilfe hat. 


Die beabsichtigte Wahrnehmung seiner Rechte darf nicht mutwillig sein. 


Wie erhält man Beratungshilfe?


Erforderlich ist ein Antrag, der mündlich oder schriftlich gestellt werden kann.


Es ist zweckmäßig, sich zunächst vom Amtsgericht einen Berechtigungsschein für Beratungshilfe erteilen zulassen und diesen dem Rechtsanwalt 
zu Beginn des ersten Gespräches vorzulegen.

 

Weitere Informationen können Sie dem Beratungshilfegesetz entnehmen. 


Prozesskostenhilfe / Verfahrenskostenhilfe


Unter den gleichen Voraussetzungen, welche für die Beratungshilfe gelten, kann auch Prozesskostenhilfe für ein gerichtliches Verfahren beantragt werden. 


Prozesskostenhilfe bedeutet,

 

  • man muss keine Gerichtskosten zahlen
  • ja nachdem, wie hoch bzw. niedrig das Einkommen ist, kann man die Verfahrenskosten entweder in Raten zahlen oder ist sogar völlig davon befreit

 

Um Prozesskostenhilfe zu beantragen, muss ein spezielles Antragsformular ausgefüllt werden, das man beim Amtsgericht oder online erhält.

 
Der Antragsteller muss einen Einkommensnachweis beifügen (oder aber den Sozialhilfebescheid, Arbeitslosenbescheid o.Ä.), 
eine Kopie des Mietvertrages sowie ggf. Unterlagen über Schulden. 


Schließlich ist für die Gewährung von Prozesskostenhilfe immer Voraussetzung, dass der Prozess Aussicht auf Erfolg hat. 


Deshalb gibt es z.B. keine Prozesskostenhilfe für eine Scheidung vor Ablauf des Trennungsjahres, wenn die besonderen Voraussetzungen für eine 
solche Scheidung nicht gegeben sind.

 

Weitere Informationen zur Prozesskostenhilfe können Sie direkt von uns erhalten. 

 

 

Kontakt | Datenschutz | Impressum